Gott sah: Alles war sehr gut!

Am Ende des Schuljahres konnten wir für unsere jetzigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler dank der Entspannung der Coronasituation einen Gottesdienst in der Autobahnkirche St. Paul feiern. Darüber haben wir uns sehr gefreut.
Passend zum Schuljahresende konnte die Feier anhand der von Schülerinnen und Schülern der Klasse 6B und 6C vorgelesenen Texte und eines durch die Klasse 6A aufgeführten Rollenspiels zeigen, dass wir als Menschen viel mehr wert sind als die Noten auf dem Zeugnis, die jede Schülerin und jeder Schüler am Schuljahresende erhält.
Auch Gott hat tatsächlich vielleicht als erster in Gen 1,31 eine Note vergeben, nämlich die, dass die Welt und alles von ihm Geschaffene sehr gut ist, bevor überhaupt Menschen irgendetwas getan und initiiert haben. Diese Botschaft „Du bist sehr gut“ von Anfang an ermutigt hoffentlich viele der jetzigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler, weil sie alle ohne eigene Vorleistung gewollt, akzeptiert und wichtig sind. Diese Idee tröstet hoffentlich über die ein oder andere schlechte Note auf dem Jahreszeugnis hinweg. Denn: Wir alle sind unendlich wichtiger und mehr wert als unser Notendurchschnitt!
Das am Ende der Gottesdienstfeier an alle Schülerinnen und Schüler verteilte Kippbild erinnert an diese Idee. Es findet hoffentlich als „Erinnerungsstütze“ einen guten Platz – wo auch immer.

scroll to top