Arbeitsgemeinschaften

Unsere Schule bietet ganz unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften an, um damit ganz unterschiedlichen Interessen und Vorlieben unserer Schüler gerecht werden zu können.
Neben AGs im Sportbereich können Schülerinnen und Schüler im Rahmen der Musik-AGs oder der Theater-AGs an unserer Schule über den Unterricht hinaus ihre kreativen Talente weiterentwickeln.
Arbeitsgemeinschaften finden immer am Nachmittag statt.

Auch an den AGs im GTS-Bereich können Schülerinnen und Schüler am Nachmittag teilnehmen. Bitte kontaktieren Sie dazu über unsere Schule Herrn Bures, unseren GTS-Koordinator.

Aquarien sind sehr abwechslungsreiche und vielseitige Lebensräume für Pflanzen und Tiere. Es braucht sehr viel Wissen und Erfahrung, um eine solches Biotop artengerecht aufbauen und pflegen zu können. Auch handwerkliches Geschick, um die Geräte am Laufen zu behalten.
Wer Lust hat, sich mit dieser vielfältigen Lebenswelt von Pflanzen und Tieren in unserer Schule zu beschäftigen, der/die sollte sich bei Herrn Valerius melden. Über eine Nachfrage am Lehrerzimmer ist das immer möglich.

Bibliothekshilfen sind Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die in der Bibliothek vor allem Aufsicht führen, so dass die Räume der Schulbibliothek für alle offen sind zum Arbeiten, zur Rückgabe und Entleihe von Medien.
Jederzeit können Schülerinnen und Schüler der Oberstufe einsteigen, in diese wichtige Aufgabe.
Hier ein paar wichtige Informationen, die sicherlich einen Anstoß geben werden, darüber nachzudenken, ins Team “Bibliothekshilfen” einzusteigen:

Mitarbeit als Bibliothekshilfen – Was habt ihr davon?

  • ein gutes Gefühl, für andere etwas zu tun, indem die Bibliothek für die, die es wollen, nutzbar ist
  • einen eigenen ruhigen Arbeitsplatz, der euch immer zur Verfügung steht (einen ruhigen Arbeitsraum für die
  • MSS gibt es ja – außer der Schulbibliothek – an unserer Schule nicht)
  • eine Bemerkung auf dem Zeugnis für das geleistete Engagement
  • eine Bemerkung auf dem Abiturzeugnis (falls innerhalb der Oberstufe drei Halbjahre lang Bibliotheksarbeit
  • nachweisbar ist; eine Bemerkung, die auf jeden Fall für Bewerbungen an Unis oder bei anderen
  • Arbeitgebern nicht zu unterschätzen ist!
  • Arbeitsschwerpunkt: Aufsicht an der Verbuchungstheke – das Ganze ist also kinderleicht!

Ansprechpartner für die Bibliothekshilfen sind jederzeit Frau Kratzer, Herr Lotzkes, Herr Dr. Poncelet, Frau Brandt-Schneider und Frau Dr. Schüssler-Schwab.

Also – macht mit und engagiert euch!

Wer in die Welt des Forschens einsteigen will, kann sich bei Herrn Valerius melden und an der Jugend forscht-AG teilnehmen.
Was braucht ihr dazu? Interesse an Biologie, Chemie, Physik oder auch an Technik. Zudem Interesse für eine bestimmte Fragestellung aus diesen Fachbereichen. Dann kann es auch schon losgehen.
Ziel der AG ist es, dass ihr durch eigenes Experimentieren vorbereitet werdet auf naturwissenschaftliches Arbeiten, um dann an den Wettbewerben „Schüler experimentieren“, der Wettbewerbsausrichtung für jüngere Schülerinnen und Schüler, oder an „Jugend forscht“ mit einem Wettbewerbsbeitrag teilzunehmen.

Wer kann teilnehmen? Alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule!
Ist euer Forschertrieb geweckt? Dann scheut euch nicht den ersten Schritt zu tun: Interesse anmelden für die JUFO-AG bei Herrn Valerius!

Weitere Infos unter:
http://www.jugend-forscht.de/
Landeswettbewerb Schüler experimentieren Rheinland-Pfalz

Lust darauf, kleine mit Sensoren ausgestattete Lego-Roboter zu konstruieren und deren Verhalten zu programmieren? Die dann lenkbar sind und Hindernisse bewältigen? Und dann direkt sehen, ob der gebaute Lego-Roboter das tut, was er hätte tun sollen? Du brauchst dazu eine gute Portion Kreativität und auch Spaß am Zusammenbauen der Legoteile, zudem Freude daran, dein technisches Know-How auszubauen. Alles das ist bei dir vorhanden, meinst du?
Ja, dann bist du richtig in der Lego Mindstorms AG, die ab dem nächsten Schulhalbjahr starten wird.
Infos erfolgen über unsere Homepage und durch einen Aushang im Schulgebäude.

Lesescouts sind Schülerinnen und Schüler, die sich vorgenommen haben, Schülerinnen und Schüler vor allem der Orientierungsstufe die Freude am Lesen zu vermitteln. Dazu erfinden sie Wettbewerbe wie momentan den Fotowettbewerb oder wie letztens den Malwettbewerb zu Buchtiteln, sie stellen interessante Bücher vor, schreiben Buchrezensionen, organisieren Lesenächte und vieles mehr. Lesescouts haben selbst großen Spaß am Lesen und am Erzählen von Geschichten. Immer wieder stoßen sie auf kreative Ideen, um aufs Lesen aufmerksam zu machen. Ein Lesescoutseminar der Stiftung Lesen aus Mainz vor ein paar Monaten bei uns an der Schule hat zudem Ideenimpulse geben können, die bereits in einzelne Aktionen einfließen konnten.

Wir sind Carlos Eiserloh, Phillip Legrand, Felix Heinzelmann, Louisa Sips, Vincent Lehrmayer, und Laetitia Hosp (Foto von links) und wir sind die Medienscouts des Cusanus-Gymnasiums.

Jedes Jahr gehen wir zusammen mit Herrn Reder und Frau Kießling in die sechsten Klassen unserer Schule und führen dort während der Suchtpräventionswoche ein Projekt durch.

Gemeinsam mit den Schülern reden wir über die Gefahren der Medien. Wir besprechen, was im Internet legal und illegal ist und wie man sich im Netz schützen kann.

Darüber hinaus geht es auch um Cybermobbing. Anhand verschiedener Kurzfilme versuchen wir, den Schülerinnen und Schülern deutlich zu machen, wie sich Betroffene in solchen Situationen fühlen und was man dagegen tun kann.

Hast du Lust, zusammen mit anderen zu trommeln und verschiedene Schlaginstrumente auszuprobieren? Dann bist du hier richtig:
Wir üben verschiedene Rhythmen ein auf Instrumenten wie Regentonnen, Boomwhackers, Bongos, Congas, Tamburin, Shaker, Guiro etc. Auch das Schlagzeug soll nicht zu kurz kommen.
Jeder ist willkommen. Wenn du schon Noten lesen und ein Instrument spielen kannst ist das von Vorteil, aber nicht unbedingt nötig. Der Spaß am Musik machen soll im Vordergrund stehen.
Außerdem wollen wir bei Veranstaltungen wie z.B. dem Schulkonzert auftreten.

Ansprechpartner: Herr Sonnenberg

Blutende Nasen, offene Knie? Unser Sanitätsdienst ist immer sofort zur Stelle.

Seit dem Schuljahr 2015/2016 besteht nun schon unser Schulsanitätsdienst aus ca. 25 Mitgliedern der Klassenstufen 7 bis 13. Unter der Leitung und Koordination von Herrn Mac Nelly (Lehrer für Sport/ Sozialkunde) werden regelmässig wöchentliche AG’s, Weiterbildungen und Erste-Hilfe-Kurse aber auch Besuche bei anderen Einrichtungen mit Unterstützung des Deutschen Roten Kreuzes angeboten, um das entsprechende Know-How und zielgerichtete Handeln der Schüler im Ernstfall zu schulen. Immer wieder kommt es zu kleineren Unfällen im Schulsport oder auf dem Pausenhof, sodass ein hausinterner Sanitätsdienst eigentlich gar nicht wegzudenken ist. Das bedeutet selbstverständlich einen großen Zuwachs an Sicherheit im Schulalltag.
Aber nicht nur das: Des Weiteren fördert der Schulsanitätsdienst aber auch intern soziale Kompetenzen. Die Schüler verschiedener Altersklassen lernen sich gegenseitig kennen, entwickeln Verantwortungsbewusstsein und eine Bereitschaft zur Hilfeleistung. So kommen auch manche ihrem Traum, einmal einen medizinischen Beruf auszuüben, ein Stückchen näher.
Zur korrekten Organisation des Dienstes wurden bereits im Vorfeld verschiedene Teams gebildet und entsprechende Dienstpläne erstellt. Durch die Anschaffung neuer, innovativer Walkie-Talkies ist es außerdem möglich, im Ernstfall auch auf größere Distanz miteinander zu kommunizieren und zu entscheiden, aber auch Hilfe im Sekretariat oder bei Herrn Mac Nelly persönlich anzufordern.
Dennoch sind zur schnellen Hilfeleistung auch gewisse Materialen und ebenso eine spezielle Räumlichkeit nötig. So wurde während der Projektwoche im Schuljahr 2015/2016 in Eigenregie ein Raum renoviert und dementsprechend gestaltet, um medizinische Notfälle kurzweilig zu behandeln und entsprechend zu betreuen. Besondern erfreut war der Schulsanitätsdienst über gesponserte medizinische Materialien von verschiedenen Apotheken und Ärztehäusern wie beispielsweise Pflaster, Verbände, Kühlkompressen und Desinfektionsmittel. Außerdem wurde ein Notfall-Einsatzrucksack zur Verfügung gestellt, mit dem es von nun an möglich ist, auch Außeneinsätze, wie etwa das alljährliche Sportfest des Cusanus Gymnasiums, vorzunehmen und dementsprechend zu begleiten.
Selbstverständlich bleibt ein Vermerk auf dem Zeugnis bezüglich des Engagements im Schulsanitätsdienst nicht aus und wird auch sicherlich später im beruflichen Lebensweg gerne gesehen.
Ein großes Dankeschön geht hierbei auch an den Jugendbetreuer Johannes Ewertz des Deutschen Roten Kreuzes, der ebenso regelmäßig unsere Workshops fachlich und kompetent begleitet.

Text: Laura Herrig

Die Streitschlichter-AG am CGW – Wir sind FÜR EUCH da!

Wie können wir kleinere Alltagskonflikte produktiv, ohne Aggression und unter uns Schülern lösen?!
Das lernen unsere Streitschlichter in ihrer Ausbildung, um dann jüngeren Schülerinnen und Schülern bei eben solchen kleinen Auseinandersetzungen hilfreich zur Seite zu stehen. Sie sind jederzeit für alle CGW-SchülerInnen auf Anfrage da und freuen sich, wenn sie helfen dürfen.

Unter der Leitung von Frau Dr. Escher-Apsner und Frau Kling findet diese Ausbildung als AG alle 1-1,5 Jahre statt. Die Vorbereitung ist intensiv und dauert ein halbes Jahr bis zur Erlangung des Streitschlichter-Zertifikats. Danach finden immer wieder gemeinsame Treffen zum Erfahrungsaustausch statt; ansonsten arbeiten die Streitschlichter dann aber selbstständig als Mediatoren, entlasten somit die Klassenleitungsteams und sind ein ausgleichendes und wichtiges Element im sozialen Schulalltag.

Derzeit sind 3 erfahrene StreitschlichterInnen im Einsatz, in der aktuellen Ausbildungsphase (Sommer / Herbst 2019) werden aber nun 8 neue AnwärterInnen vorbereitet, die zum Februar ihre Ausbildung abgeschlossen haben werden. – Die nächste Ausbildungsphase beginnt dann im Herbst / Winter des darauf folgenden Schuljahres.

Die Tanz AG, das sind Anna, Jara, Jelena, Julia, Rosa, Sophia und Frau Eiden.
Tanzen ist nicht nur Bewegung zu Musik. Es stärkt die Körperwahrnehmung, fördert Kreativität, Phantasie und bietet die Möglichkeit, sich zu entfalten. Gemeinsam entwickeln wir Tänze und studieren diese ein. Zur Zeit studieren wir einen Tanz auf das Lied „Ego“ von Willy William ein und möchten diesen auf einer der nächsten Schulveranstaltungen aufführen. Geplant ist auch eine Tanzdarbietung im Musical „Ali Baba oder…?“.
Bei Interesse meldet euch bitte bei Frau Eiden! Dabei ist es egal, ob ihr schon Vorerfahrung im Tanzen habt oder nicht! Ich freue mich auf euch!

Das Technik-Team unserer Schule kommt immer dann zum Einsatz, wenn Veranstaltungen wie Kappensitzung oder Sommerkonzert anstehen. Die vier Jungs Fabian, Jonas, Philipp und Timo kümmern sich um die gesamte technische Ausstattung und Betreuung – von Ton- über Licht- bis hin zur Videotechnik.
Wir treffen uns nicht regelmäßig, unsere Arbeit beginnt ca. zwei Wochen vor der Veranstaltung mit der Planung. Wir informieren uns über das geplante Programm und besprechen dann, welches Equipment benötigt wird. Einen Tag vorher fangen wir dann mit dem Aufbau an und meistens gibt es noch eine Generalprobe. Bei der Veranstaltung selbst übernimmt jeder eine bestimmte Rolle – Umbau auf der Bühne, Abmischen am Mischpult und manchmal auch Steuerung von Licht und Beamer. Anschließend muss natürlich auch alles wieder abgebaut werden.
Auch wenn wir viel an der Planung und Organisation von Veranstaltungen beteiligt sind, ist unsere Hauptaufgabe die technische Umsetzung. Hierfür wurde vor kurzem einiges investiert und wir freuen uns, nun mit einem modernen Digitalpult und leistungsstarken Lautsprechern arbeiten zu dürfen!
Auch wenn wir fast alle schon Erfahrung von außerhalb mitbringen, freuen wir uns natürlich über Leute, die Interesse haben, bei uns im Team mitzuarbeiten. Jedoch sollte technisches Grundverständnis vorhanden sein. Sprecht uns einfach an!