Exkursion zum Helenenhof

Am Montag, dem 9. Dezember 2013, gingen wir mit unserer Klasse und der Klasse 5b zum Helenenhof. Die Lehrer Frau Müller, Frau Möller und Herr Nagel begleiteten uns. Als wir am Hof ankamen, erzählte uns Herr Zelder etwas über den Hof. Es ist ein Familienbetrieb, d.h. dass alle in der Familie mitarbeiten müssen. Jeder hat seine eigene Aufgabe. Danach durften wir uns umsehen und die Kühe streicheln. Ein Kälbchen sprang sogar über das Gitter und Familie Zelder fing es wieder ein. Das war spannend. Etwas später machten wir eine kleine Frühstückspause und durften auf Heuballen sitzen. Dabei füllten wir ein Arbeitsblatt mit Fragen über den Helenenhof aus. Abschließend machten wir einen Rundgang über den Hof. Herr Zelder zeigte uns, was dort alles gemacht wird. Wir durften sogar eine Kuh mit der Hand melken. Nachdem der Rundgang zu Ende war, gingen wir zurück zur Schule. Dieser Ausflug machte uns sehr viel Spaß.

Merle Hoffmann, 5c

Als alle Kinder da waren, ging die spannende Wanderung zum Bauernhof los. Es war ein schöner Marsch bis zum Helenenhof. Dort erwartete uns der freundliche Bauer Manfred Zelder. Er führte uns in seinen Hof ein. Dann durften wir den Bauernhof alleine in Gruppen erkunden. Wir sahen uns die verschiedensten Stellen auf dem Hof an. Danach aßen wir unser Frühstück auf kleinen viereckigen Strohballen. In dem großen Kuhstall stellten wir dem Bauern Fragen, die er uns gerne beantwortete. Schließlich gingen wir zum Melkroboter. Wenn der Euter einer Kuh voll ist, geht sie alleine zum Melkroboter, wo sie automatisch gemolken wird. Ein paar Kinder durften sogar mit der Hand melken. Es war sehr interessant, den Melkvorgang zu beobachten. Weiter ging es zu dem Maschinenbereich, den Traktoren. In der Nähe befanden sich Kälbchen, die bei mir am Finger nuckelten. Dann besuchten wir einen anderen Stall, wo Rinder ihren Unterstand hatten. Wir haben von diesem Ausflug eine Menge gelernt.

Max Rodenkirch, 5c

Link zum Gruppenfoto

scroll to top