Videokonferenz mit Landtagspräsident Hendrik Hering zum Abschluss des Schülerlandtags

Zukunftsweisender Antrag der Fraktion „Digitalisierung“ (10 b) 

In einer einstündigen und sehr intensiven Videokonferenz des Landtagspräsidenten Hendrik Hering mit der (letztjährigen) Klasse 10 b des Cusanus-Gymnasiums Wittlich haben die Funktionsträger Justus Vogel (Fraktionssprecher), Louisa Ensch und Emily Kohl (Landtagspräsidenten) den ursprünglich für den Schülerlandtag am 24. März vorbereiteten Antrag zum Thema Vollständige Digitalisierung des Schulbuchwesens an weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz auf seine Umsetzbarkeit hin befragt.

Im Gespräch hob Herr Hering mehrfach die Professionalität des Antrags einerseits, insbesondere aber die Weitsicht bei der inhaltlichen Schwerpunktsetzung „Digitalisierung“ hervor; eines Themas, das die Schülerinnen und Schüler der 10 b sich bereits im Oktober / November 2019 gewählt und somit die politische Notwendigkeit schon erkannt hatten, bevor die Corona-Krise dies auch allen anderen deutlich gemacht hat.

Das Gespräch berührte denn auch alle zentralen Fragen der technischen und ausstattungsrelevanten Voraussetzungen, der finanziellen und datenschutzrechtlichen Möglichkeiten und Probleme, der individuellen Kompetenzen und Motivationen sowie der personellen Ressourcen. Herr Hering stellte heraus, dass seiner Auffassung nach die im Antrag angedachten und ausgeführten Vorschläge aktuell in den Gremien des Landtags intensiv diskutiert und mit großer Wahrscheinlichkeit in sehr naher Zukunft umgesetzt würden. Er lud die Mitglieder der Fraktion zu weiteren Gesprächen in der „Nach-Corona-Zeit“ ein, erneut den Landtag zu besuchen und den Austausch nicht abreißen zu lassen.

Auch wenn wir das Projekt Schülerlandtag nicht im direkten persönlichen Austausch mit den anderen Fraktionen im Landtag so beenden konnten, wie es ursprünglich geplant war, so bot diese Konferenz eine sehr intensive Gelegenheit, mit dem Inhaber des höchsten politischen Amtes in Rheinland-Pfalz über unsere Ideen zu sprechen …. und von ihm zu hören, dass wir der realen Politik mit unserem Antrag schon ein Stück voraus waren.

Wir danken Herrn Hering und Herrn Jaeger, der die Abteilung „Politische Bildung“ leitet und das gesamte Projekt von Anfang an wohlwollend und engagiert begleitet hat, für diese Gelegenheit, unser Projekt zu einem Abschluss zu bringen bzw. zu sehen, dass es der Anfang für vielleicht noch sehr viel mehr war!

Für die Fraktion
Monika Escher-Apsner 🙂

>> zum Bericht „Schüler-Landtag 2020 endet digital“ auf der Webseite des Landtags

scroll to top