Suchtpräventionswoche – wieder in kleinen Schritten möglich!

In Kooperation mit der Universitätsmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz ist das Präventionsprogramm “MaiStep” entstanden, das im Rahmen der Suchtpräventionswoche erstmals in diesem Jahr in unseren 7. Klassen durchgeführt wurde. Mithilfe der das Programm umfassenden Lerneinheiten wurden u.a. Themen wie “Umgang mit Gefühlen”, “Umgang mit Konflikten”, “Mein Körper und ich” (Zitate aus: MaiStep, [Schüler-]Begleitheft, S. 4/5) methodisch vielfältig und an der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler orientiert erarbeitet.
Hauptziel des Programms ist es, die Lebenskompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler zu stärken, damit sie gegen stoffgebundene oder stoffungebundene Formen von Suchtverhalten, z.B. Essstörungen, in Zukunft gut gewappnet sind.
Thema in der MSS 11 war die Reflexion über die Gefahren und Risiken von illegalen Drogen. Dazu konnten sie ins Gespräch kommen mit Patienten der Altburg, einer Suchtklinik in der Nähe von Daun. Theoretische Hintergrundinformationen und Einordnungen vermittelte Frau Johannsen, Psychotherapeutin und leitende Abteilungspsychologin dort.
Herr Bastgen und Herr Jakoby von der Wittlicher Polizeidienststelle informierten unsere Schülerinnen und Schüler der MSS 12 in interessanter und bewährter Form zum Thema „Drogen im Straßenverkehr“.

scroll to top