Ein außergewöhnlicher Jahrgang entlassen in die „Golden Twenties“ ihres Lebens!

Im Rahmen einer kleinen festlichen Feier unter Einhaltung der Coronaregeln wurden im Atrium unserer Schule unseren 62 Abiturientinnen und Abiturienten in Anwesenheit vieler ihrer Lehrerinnen und Lehrer und vor allem verbunden mit ihren Familien zuhause im Live-Stream von Herrn Mayer, dem Schulleiter unserer Schule, ihre Abschlusszeugnisse überreicht.

Obwohl das Abitur in diesem Jahr wegen der Corona-Situation unseren Abiturientinnen und Abiturienten in der Vorbereitung auf die schriftlichen und mündlichen Prüfungen sehr viel abverlangte, zeigte der Jahrgang insgesamt, welche Kraft, Energie und Leistungsbereitschaft in ihm steckt. Das verdeutlicht nicht zuletzt auch das außergewöhnliche Gesamtergebnis: Insgesamt 11 Abiturientinnen und Abiturienten schlossen ihr Abitur mit einer 1 vor dem Komma und 34 ihr Abitur mit einer 2 vor dem Komma ab. Zudem konnten sich viele über Auszeichnungen und Preise freuen, die auch das schulische Engagement vieler Abiturientinnen und Abiturienten als Bibliothekshilfen, Schulsanitäter, Streitschlichter, als Mitglieder in der SV … sichtbar machte. Herr Mayer bedankte sich für dieses sehr wichtige Engagement für unsere Schulgemeinschaft. Gerade in der jetzigen Zeit der Unsicherheit, der Unfreiheit in vielen Bereichen und der Zukunftsängste vieler sei unsere Schule ein Ort der Begegnung und der Nähe, da, wo beides außerschulisch oft weggebrochen ist. Von älteren Generationen aus der Position der Sicherheit, des grenzenlosen Zukunftsoptimismus und z.T. auch der Ignoranz heraus entwickelte Antworten zu Themen wie Ökologie und Klimaschutz, Wirtschaft und Globalisierung müssten neu überdacht werden, bedürften neuer Antworten, neuer Wege, neuer Alternativen. Unsere Abiturientinnen und Abiturienten seien aus dem besten Holz geschnitzt, diese Alternativen mit ihrem kritischen und wachen Geist zu finden. Im Namen der Lehrerinnen und Lehrer lud Herr Mayer die Abiturientinnen und Abiturienten ein, uns immer wieder mal zu besuchen und den Kontakt zu uns unbedingt zu halten. Bei uns seien sie immer herzlich willkommen! Bei Frau Echegaray und Herrn Kantz bedankte sich Herr Mayer für die Betreuung der Stufe in allen Fragen und Nöten. Ein herzliches Dankeschön richtete er auch an die Lehrerinnen und Lehrer, die sich um jede Schülerin und um jeden Schüler verantwortungsvoll und menschlich gekümmert hätten.

Herr Hansen bestätigte in seiner Rede, stellvertretend für die Lehrerschaft, wie leistungsstark, leistungswillig, interessiert und motiviert der Abiturjahrgang war. Sie könnten stolz auf das Erreichte sein und auch stolz auf ihre Schulzeit an unserer Schule. Sie hätten nun ihren persönlichen Kompass gefunden, um die richtigen Fragen zu stellen und die passenden Antworten zu finden.

Als „außergewöhnlich“ und humorvoll charakterisierte Johannes Huberty in seiner Schülerrede die Jahrgangsstufe. Eine Vielzahl an kreativen Menschen hätten sich in ihr zusammengefunden, die Zusammenhalt und ein vertrauensvolles Miteinander gelebt hätten. Er sei stolz, Schüler an unserer Schule gewesen zu sein. Erdem Koç blickte auf seine Zeit als Schüler an unserer Schule zurück und bestätigte in seiner kurzen Ansprache die an unserer Schule gelebte und vor allem auch selbst erlebte Toleranz und Mitmenschlichkeit.

Auch in diesem Jahr zeigten viele unserer Abiturientinnen und Abiturienten außergewöhnliche Leistungen in einzelnen Fächern und in schulischen und außerschulischen Wettbewerben, aber auch ein beeindruckendes Engagement für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler unserer Schulfamilie. Folgende Abiturientinnen und Abiturienten wurden deshalb mit Auszeichnungen und Preisen prämiert:

Sina Corzilius kann sich über das beste Abitur der Jahrgangsstufe freuen. Dadurch ist die Abiturientin auch in der engeren Auswahl für den hochdotierten Bernard-Clemens-Förderpreis, der an die Schülerin oder den Schüler mit der besten Abschlussnote von allen weiterführenden Wittlicher Schulen vergeben wird. In Kombination mit einem längeren Auslandsaufenthalt soll der mit dem Bernard-Clemens-Förderpreis verbundene Geldpreis Schülerinnen und Schülern ermöglichen, internationale Freundschaften zu schließen und ihre interkulturelle Kompetenz zu erweitern.

Naledi Fröhlich erhielt den Preis des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Rheinland-Pfalz für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz für die Schulgemeinschaft mit „besten Wünschen für einen erfolgreichen Lebensweg“ von Bildungsministerin Dr. Hubig.

Florian Raadts erhielt den Buchpreis des Fördervereins für herausragendes innerschulisches Engagement, über den Buchpreis des Schulelternbeirats für herausragendes soziales Engagement konnte sich Jana Gansen freuen.

Die Buchpreise der Stadt Wittlich für die fünf besten Abiturabschlussnoten gingen an Sina Corzilus, Jana Gansen, Johannes Huberty, Samanta Martinewski und Luna Schmidt.

Anna-Maria Becker, Sina Corzilius, Naledi Fröhlich, Jana Gansen, Johannes Huberty, Samanta Martinewski, Luna Schmidt und Kira Unterriker erhielten ein ‘e-fellow’-Stipendium. Über Urkunden der ‘Gesellschaft Deutscher Chemiker’, die den besonderen Einsatz im Fach Chemie ausweisen, konnten sich Naledi Fröhlich, Samanta Martinewski und Luna Schmidt freuen, Samanta Martinewski erhielt zudem den Buchpreis der ‘Deutschen Mathematiker-Vereinigung’ als Auszeichnung für ihre herausstechenden Leistungen im Fach Mathematik überreicht. Johannes Huberty, Nico Reif und Patrick Schulz wurden für ihre ausgezeichneten Leistungen im Fach Physik mit einer Urkunde der “Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V.’ geehrt. Max Gertzmann erhielt einen Buchpreis für seine herausragenden Leistungen im Fach Biologie, Nils Scholer erhielt für seine besonderen Leistungen im Fach Biologie zudem eine kostenlose Mitgliedschaft im ‚Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin‘. Für ausgezeichnete Leistungen im Fach Sport wurde Florian Raadts mit einem Buchpreis und im Fach Latein, prämiert mit einer Urkunde und einem Buchpreis des Deutschen Altphilologenverbands Rheinland-Pfalz, wurde Sina Corzilius geehrt. Marie Hansen erhielt einen Buchpreis des deutschen Germanistenverbands Rheinland-Pfalz für herausragende Leistungen im Fach Deutsch, der Landesmusikrat Rheinland-Pfalz zeichnete Sina Corzilius für besondere musikalische Leistungen aus.

Ein besonderer Dank für ihren Einsatz für die Schulgemeinschaft gilt denjenigen Abiturientinnen und Abiturienten, die sich im Rahmen der Schulbibliotheksarbeit für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler eingesetzt haben. Mit Buchgutscheinen, zudem mit einer Bemerkung auf dem Abiturzeugnis, die diesen besonderen Einsatz für die Schulgemeinschaft ausweist und honoriert, wurden geehrt: Elena Anderhalten, Anna-Maria Becker, Marielena Bergweiler, Sina Corzilius, Pascal Ewertz, Naledi Fröhlich, Jana Gansen, Marie Hansen, Nele Horbach, Johannes Huberty, Samanta Martinewski, Marius Pesch, Maceo Pohl, Nico Reif, Leonie Rosch, Paula Scherrer, Luna Schmidt, Patrick Schulz, Nadine Theisen und Kira Unterriker.

Die ganze Schulgemeinschaft freut sich von Herzen mit folgenden 62 Abiturientinnen und Abiturienten über ihr bestandenes Abitur und wünscht herzlichen Glückwunsch. Wir als Schulgemeinschaft sind stolz auf

Elena Anderhalten (Hupperath); Navid, Bahrami (Wittlich); Anna-Maria Becker (Wittlich); Marielena Bergweiler (Großlittgen); Lukas Bourassin (Wittlich); Matthias Buchorn (Landscheid); Sina Corzilius (Plein); Tim Dietzen (Niersbach); Pascal Ewertz (Dreis); Naledi Fröhlich (Bausendorf); Jana Gansen (Wittlich); Victoria Gelz (Wittlich); Max Gertzmann (Kröv); Marie Hansen (Dreis); Tobias Hansen (Dreis); Nina Hauer (Wittlich); Emilia Heller (Oberöfflingen); Tim Hoffmann (Niederöfflingen); Nele Horbach (Wittlich); Johannes Huberty (Hetzerath); Theresa Jostock (Dreis); Leon Kiefer (Kröv); Alex Kirsch (Platten); Lars Kirstgen (Laufeld); Francesca Klas (Bengel); Erdem Koç (Wittlich); Max Laukart (Gipperath); Laura Leonhard (Großlittgen); Jana Lintzen (Dodenburg); Karina Luft (Wittlich); Samanta Martinewski (Bengel); Ines Martins (Wittlich); Celine Mehrfeld (Niersbach); Lucienne Michels (Wittlich); Felix Moll (Oberscheidweiler); Gabriel Müller (Platten); Katharina Neukirch (Wittlich); Naya Paluch (Wittlich); Marius Pesch (Wittlich); Anna Petrosyan (Wittlich); Hannah Pitsch (Hupperath); Maceo Pohl (Großlittgen); Florian Raadts (Wittlich); Nico Reif (Bengel); Jil Rohr (Wittlich); Leonie Rosch (Wittlich); Lena Saxler (Dreis); Paula Sophie Scherrer (Sankt Aldegund); Luna Schmidt (Wittlich); Meike Schnur (Binsfeld); Nils Scholer (Bergweiler); Louisa Schruden (Dreis); Patrick Schulz (Bausendorf); Noah Sprenger (Hasborn); Nadine Theisen (Bruch); Kira Unterriker (Wallscheid); Farina Valerius (Wittlich); Lukas Valerius (Wittlich); Mirijam Valerius (Wittlich); Vivien Weber (Binsfeld); Felix Wenner (Wittlich); Justin Zimmer (Wittlich).

scroll to top