Lateingruppe testet ARGO-App: Römische Villa Wittlich „virtuell-real“

Kurz vor den Sommerferien machten sich die Lateiner*innen der 2. Fremdsprache der 10. Jahrgangsstufe auf den Weg zur Römischen Villa Wittlich, um dort nicht nur ihr Wissen zum Wohnen der römischen Landbevölkerung aufzufrischen, sondern auch die neue, unter der Leitung der Universität Trier entwickelte ARGO-App auszuprobieren.

Diese App möchte die antiken Kulturdenkmäler der Region mittels Augmented Reality (AR) zum Leben erwecken und zeigt Rekonstruktionen der ursprünglichen Bebauung auf dem Smartphone/Tablet im realen Kamerabild an. Weitere Infos sind unter https://ar-route.de/ zu finden.

Vor allem die ehemaligen Dimensionen der am Flusslauf der Lieser errichteten villa rustica konnten bestaunt werden. So wurde auch schnell klar, dass das Leben auf einem solchen Landgut keinesfalls ein Leben ohne Annehmlichkeiten sein musste.

Kurzinfo: Latein als Fremdsprache am CGW
Mit dem Abschluss der 10. Klasse erhalten die Schüler*innen nun nach 5 Lernjahren Latein (als 2. Fremdsprache) auch ihr Latinum. In der sich anschließenden Oberstufe (MSS, Jahrgangsstufe 11-13) kann das Fach dann als Grund- oder Leistungskurs bis zum Abitur fortgeführt werden.
Bei der Wahl von Latein als fakultativer 3. Fremdsprache ab Klassenstufe 9 wird das Latinum mit dem Abitur in der Klassenstufe 13 erlangt.

Text: Dominik Lang
Fotos: Maike Zöllner

scroll to top