Beste Ergebnisse im Wettbewerb „Leben mit Chemie“

Ice-Packs? Coole Sache! Beim bundesweiten Experimentalwettbewerb 2021 „Leben mit Chemie“ untersuchten die jungen Teilnehmer:innen unserer Schule Kälte-Kompressen und Erzeugung von Kühleffekten im Alltag – und stellten sie auch selbst her. Dabei lernten unsere Nachwuchsforscher:innen viel über Temperatureffekte verschiedener Kältemischungen oder wie man mit Haushalts-Stoffen ein Gel für eine Kälte-Kompresse herstellen kann.

„Vielleicht haben die Ice-Packs geholfen, einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn das Gehirn geraucht hat“, scherzte Wettbewerbsleiter Peter Pörsch vom Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien in Mainz, der die Projektleitung innehat, auf der Preisverleihung im Atrium unserer Schule. Schließlich fand der Wettbewerb „Leben mit Chemie“ aufgrund der Pandemie unter erschwerten Bedingungen statt.

Mit Top-Leistung und Engagement den Schulpreis gewonnen: 500€ für naturwissenschaftliche Experimente im Unterricht

103 Schüler:innen unserer Schule machten mit. Das war die höchste Teilnehmerzahl des diesjährigen Wettbewerbs. Und nicht nur das: Die Fünft- bis Zehntklässler:innen reichten eine sehr hohe Qualität an Ausarbeitungen ein und überzeugten so die unabhängige Jury. Mehr als zwei Drittel der Einreichungen erhielten Sieger- und sogar Ehrenurkunden (68%). In Summe erarbeiteten sich unsere Schüler:innen 91 Urkunden. 

Freude und Stolz bei den Schüler:innen und ihren Lehrer:innen

Herr Mayer, der Schulleiter unserer Schule, freute sich sehr über den Schulpreis: „Der Preis honoriert das große Engagement unserer Schüler:innen und der betreuenden Lehrkräfte, denen ich einen herzlichen Dank sage. In der Coronazeit mit den Phasen des Fernunterrichts, der viel zusätzliche Zeit in Anspruch genommen hat, war es nicht selbstverständlich, dass so viele Schüler:innen zuhause und in der Schule die experimentellen Aufgaben erledigt haben. Der Preis stellt eine zusätzliche Motivation dar, unseren naturwissenschaftlichen Unterricht weiterhin attraktiv zu gestalten. Das Preisgeld werden wir für Materialien einsetzen, die den experimentellen Unterricht in der Schule für unsere Schüler:innen noch wertvoller machen.“

Beeindruckende Selbstorganisation und Eigeninitiative

Wettbewerbsleiter Peter Pörsch betonte die hervorstechenden Leistungen der Schüler:innen unserer Schule: „Experimentelle Erfahrungen in der Schule waren nur eingeschränkt möglich. Wir bauen die Experimente bei ‚Leben mit Chemie‘ jedes Jahr so auf, dass man sie mit haushaltsüblichen Mitteln durchführen kann. Das war in diesem Jahr ein echter Vorteil. Dennoch: Es waren eine hohe Selbstorganisation und Eigeninitiative der Schülerinnen und Schüler gefragt.“

Begleitet wurden die erfolgreichen Schüler:innen von unseren Chemielehrern Sven Friedrich und Kurt Valerius.

Worum geht es beim Wettbewerb „Leben mit Chemie“? 

Im Wettbewerb für Schüler:innen in Rheinland-Pfalz geht es um Kreativität, methodisches Vorgehen und die Zusammenarbeit im Team. Der Wettbewerb besteht neben theoretischen Aufgaben aus Experimenten, die mit Haushaltsmaterialien durchgeführt werden können. Die Lösung der Aufgaben setzt naturwissenschaftliches Interesse und Begabung bei den Fünft- bis Zehntklässler:innen voraus. Die Ergebnisse werden bei einer unabhängigen Jury eingereicht.

Fotos: Stefanie Lenze

scroll to top