Erfolg im Dreierpack

Gleich drei Landespreise beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen
für Schülerinnen und Schüler unserer Schule

Im beeindruckenden Großen Sitzungssaal der ADD in Trier, umrahmt von einem kleinen musikalischen Programm, kleinen Reden und Grußworten der Veranstalter und Sponsoren sowie einer schauspielerischen Schülerdarbietung, durften sich am vergangenen Mittwoch, dem 30. Mai 2018, zwei Gruppen unserer Schule im Teamwettbewerb (jeweils Englisch und Französisch) und eine Teilnehmerin des Einzelwettbewerbs Solo (Englisch) über Auszeichnungen im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen freuen.

Damit erhielten sie ihre verdienten Anerkennungen für hervorragende Leistungen in den beiden Fremdsprachen, bei denen sie im geforderten Leistungsspektrum mehr als 75% bzw. 80 % der zu erwartetenden Punkte erreichen konnten.

Ausgezeichnet mit dem 3. Landespreis im „Englisch Solo“ wurde Luna Schmidt aus der Klasse 10 c (betreut von Frau Dr. Escher-Apsner), die im Rahmen des Wettbewerbs eine Videopräsentation zu einer literarischen Figur („The Catcher in the Rye“) angefertigt und eine zusätzliche kreative Schreib- sowie eine Hörverstehensaufgabe zum Schwerpunktthema „California“ erfolgreich bearbeitet hat. Gerade weil die Zahl der Teilnehmer im Einzelwettbewerb der Fremdsprache Englisch äußerst hoch war, ist Lunas Leistung um so mehr hervorzuheben.

Ebenfalls geehrt mit dem 3. Landespreis im Teamwettbewerb Englisch wurde das von Frau Eichel-Streiber betreute E 2-Team der Klasse 9b, das den politisch-satirischen Film „Behind Closed Doors“ erfolgreich einreicht hatte. Im Unterricht hatte die Gruppe gemeinsam das Drehbuch auf Englisch verfasst und sich dabei den Herausforderungen der interkulturellen Zusammenarbeit von Weltpolitikern wie Putin, Trump, Merkel, Macron oder Kim Jong-Un gestellt. An einem einzigen Drehtag konnten die authentischen Kostüme und der Drehort hergerichtet und durch die hervorragende Disziplin und Zusammenarbeit der Schülerinnen und Schüler das „Congress-Dinner“ der Politiker gedreht werden. Auf ihr großes Engagement und ihre Leistung im Fach Englisch kann die stets engagierte Gruppe sehr stolz sein.

Genau diesselbe Lerngruppe (!) aus der 9b war auch unter der Leitung von Herrn Dr. Poncelet im Teamwettbewerb ihrer ersten Fremdsprache Französisch angetreten und erhielt hier sogar den 2. Landespreis für ihr „gruseliges“ Projekt La Cave (Der Keller), in dessen Handlung die Klasse von Madame Bouvier anlässlich des hundertjährigen Jubiläums ihrer Schule zur Geschichte der Einrichtung recherchieren soll. Dabei stoßen die Schülerinnen und Schüler auf einen Bericht über ein Massaker, das sich vor fünfzig Jahren im Keller des Gebäudes zugetragen haben soll. Da Madame Bouvier versucht, das Thema zu umgehen und darüber keine Auskunft geben möchte, versuchen die Jugendlichen selbst der Sache auf die Spur zu kommen. Sie finden heraus, dass damals ein Mädchen schizophren wurde und ihre Mitschüler umgebracht hat. Trotz des Verbots begeben sie sich in den Keller der Schule, um mehr herauszufinden. Dabei holt sie die schreckliche Geschichte ein und die Vergangenheit scheint sich auf grausame Weise zu wiederholen…

Die Auszeichnungen zeigen, dass sich die Begeisterung, mit der wir auch in diesem Jahr unseren 1. Fremdsprachenabend durchgeführt haben, auch im regionalen Vergleich mit anderen Schulen in entsprechenden Leistungen niederschlägt.

Die Anzahl der Preise für unsere Schule in diesem Jahr ist ein Erfolg, den wir bislang noch nicht erreichen konnten. Viele haben die Planungen und die Durchführung des Wettbewerbs mit unterstützt. Ihnen sei dafür herzlich gedankt.

Aber der größte Dank gilt den Schülerinnen und Schülern – und das meint nicht nur die Preisträger -, die bereit waren, über das normale unterrichtliche Maß hinaus ihre Zeit und Energie zu investieren. Vielen Dank dafür … und allen Ausgezeichneten unsere Anerkennung und ganz herzlichen Glückwunsch!!!

Alice Eichel-Streiber, Dr. Monika Escher-Apsner, Dr. Christian Poncelet

scroll to top