Leseförderung für Schüler mit Migrationshintergrund

Workshop „Hand in Hand – gemeinsam gestalten“ der Stiftung Lesen Mainz und des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz an unserer Schule

Stefanie Salomon, Fachreferentin zum Thema “Sprache” bei der Stiftung Lesen, erarbeitete zusammen mit den Lesescouts unserer Schule Projektideen, wie Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund ihre eigenen Erfahrungen, auch Leseerfahrungen, für andere darstellen können, sodass Interesse für das Lesen von Büchern aus anderen Kulturen und überhaupt für Mehrsprachigkeit geweckt wird.
Die drei Schwerpunkte des Workshops “Lesen & Schreiben”, “Ideen zum Thema Sprache” und “Kennenlernen und Entdecken”, die Frau Salomon vorstellte und mit Projektideen zum Thema Fremd- und Mehrsprachigkeit verknüpfte, wurden von den Lesescouts erprobt. Am Ende der Veranstaltung konnten auch schon eigene Projektideen für die zukünftige Arbeit der Lesescouts an unserer Schule abgeleitet werden.
Der Workshop weitete durch das Kennenlernen von Begrüßungsritualen, durch das Hören von Geschichten in unterschiedlichen Sprachen, durch das Vorstellen von im Alltag gebräuchlichen Gesten, die, obwohl gleich, in anderen Ländern doch andere Bedeutungen haben, den Blick für andere Kulturen und motivierte die Lesescouts dazu, sich weiter mit den Themenschwerpunkten des Workshops in Projekten für ihre Mitschüler zu beschäftigen, um so einen Beitrag zu leisten zur Integration zugewanderter Jugendlicher an unserer Schule.
Die Arbeit der Lesescouts ist ein wichtiger Baustein innerhalb des umfassenden Programms zur Leseförderung an unserer Schule.
Der Stiftung Lesen aus Mainz und dem Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz herzlichen Dank für die Möglichkeit, diese gelungene Veranstaltung bei uns an der Schule durchführen zu können.

scroll to top