Sechstklässler besuchen Moschee

Freundlich empfing Frau Sarioglu die Klasse 6B/C. Bevor der Waschraum und der Gebetsraum besucht wurde, konnten sich die Schüler das schöne Minarett anschauen und sehen, woher die ursprüngliche Bedeutung “Leuchtturm” kommt.

Lenni, ein Schüler aus der 6C, erklärte sich bereit, die rituelle Waschung mit Frau Sarioglus Hilfe und Anleitung im Waschraum der Moschee durchzuführen, was für alle sehr interessant war. Nachdem die Schuhe ausgezogen und im Schuhregal verstaut waren, ging es die Treppe hoch zum Gebetsraum, der mit einem flauschigen, grünroten Teppich ausgelegt ist. Sehr aufmerksam hörte die Gruppe den Erläuterungen von Frau Sarioglu zu, viele Schüler stellten Fragen zur Praxis des Ramadan in der Familie, zur Gebetspraxis zuhause, zur Wallfahrt nach Mekka …, was Frau Sarioglu erfreute. Auch Hinweise zur Ausstattung der Moschee vertieften das im Unterricht erarbeitete Wissen. Dass es auch eine elektronische Anzeige für die täglichen Gebetszeiten und einen Kalender mit den täglichen Gebetszeiten (gerade im jetzigen Ramadan als Orientierung sehr wichtig) gibt, den zudem jede türkische Familie zuhause hat, waren Informationen, die zudem erstaunten.

Schön war auch, dass Herr Mesut Sancaktar, seit 2015 der Imam der muslimischen Gemeinde in der Schlosstraße in Wittlich, Suren aus dem Koran auf arabisch und auch den Ruf des Muezzin zum Gebet rezitierte. Zudem nahm sich Herr Sancaktar Zeit, die Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Gebetspraxis, zu den Festen im Islam und auch zum Koran zu beantworten. Zusammen mit Frau Sarioglu zeigte er den Schülerinnen und Schülern zum Schluss des Moscheebesuchs auch die Gebetshaltungen und ermunterte sie dazu, diese selbst einmal auszuprobieren.

Der Besuch der Wittlicher Moschee war lehrreich und schön, Frau Sarioglu und Herr Sancaktar dafür vielen Dank.

scroll to top