Produktiv und konstruktiv – Poetry Slam Workshop mit Ken Yamamoto

Zwei Tage lang beschäftigten sich engagierte und schreibaffine Schülerinnen und Schüler vor allem aus der 10. und 11. Jahrgangsstufe mit dem Schreiben und Überarbeiten eigener Texte. Unter der behutsamen Anleitung von Ken Yamamoto entstanden im Laufe des Workshops Schreibprodukte, die ganz unterschiedliche Genres abdeckten: lyrische Texte, biographische Skizzen, kleine Prosaszenen, Dialoge, Statements zu politischen Fragen, auch mixed genres.
Überrascht und bewegt waren die Kursteilnehmer von den kunstvollen Präsentationen am Ende des Workshops, die zeigten, dass sich die intensive, auch mühevolle Auseinandersetzung mit eigenen Texten lohnt und dass diese Arbeit andere begeistern kann.
Es gibt sie also noch – Menschen, die Texte schätzen und Menschen, die bereit sind, eigene Texte zu schreiben!

Ken Yamamoto herzlichen Dank fürs Kommen, der Stiftung Lesen aus Mainz zusammen mit dem Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur herzlichen Dank für die Finanzierung des Workshops.

scroll to top