Fortbildung des Sanitätsdienstes

Am Dienstag, dem 12.02. 2019 durfte der Schulsanitätsdienst unserer Schule an einer mehrstündigen Weiterbildung teilnehmen, in der Kenntnisse unserer Arbeit aufgefrischt und auch neu erarbeitet wurden.
Unter der Leitung und organisiert durch Frau Dr. Angela Mayer besprachen wir zunächst beispielhaft, wie der Umgang mit Bewusstlosen, etwa das Abnehmen von Motorradhelmen bei Bewusstlosen, erfolgen muss oder wie im schlimmsten Fall nach einem schweren Unfall die Herz-Lungen-Wiederbelebung (HLW) durchgeführt wird.
Wir erarbeiteten zusammen mit Frau Dr. Mayer zudem Handlungsstrategien zur Optimierung unserer Arbeit als Schulsanitätsdienst und konnte dabei von unseren bisherigen Erfahrungen aus Einsätzen im Schulsanitätsdienstes, aus Einsätzen bei anderen Hilfsorganisationen wie etwa dem Deutschen Roten Kreuz, den Maltesern und bei der Freiwilligen Feuerwehr sowie von Erfahrungen aus vorherigen Fortbildungen profitieren.
Nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter mit einer Ausbildung an verschiedenen Lernstationen, an denen ganz praktisch die vorher erarbeiteten Kenntnisse angewandt werden mussten. Dabei ging es um das Einüben der Herz-Lungen-Wiederbelebung, das korrekte Anlegen von (Druck-) Verbänden und das Anlegen von Schienen bei Frakturen.
Die Veranstaltung stieß bei den teilnehmenden Mitgliedern des Schulsanitätsdienstes auf großes Interesse und machte sehr viel Spaß. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Dr. Angela Mayer für die tolle Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung sowie beim Kreisverband des Deutschen Roten Kreuz für das Zurverfügungstellen der Übungspuppe.

Johannes Huberty (MSS 12)

scroll to top