Félicitations Lina!

Lina Schröder (Klasse 9A) hat ihr DELF – Diplom (A2) erhalten ( – Herzlichen Glückwunsch!) und uns einen kurzen Erfahrungsbericht geschrieben:

Dieses Jahr im Januar und Februar absolvierte ich meine erste DELF-Prüfung (Niveaustufe A2). „DELF“ steht für „Diplôme d’études en langue française“ und richtet sich sowohl an Schüler als auch an Erwachsene.
Alles begann damit, dass wir in der achten Klasse zusätzlich zum Französischunterricht am Vormittag noch eine weitere Stunde am Nachmittag erhielten, in welcher wir auf die DELF-Prüfung vorbereitet wurden. Die Prüfungen über die Teilbereiche Hörverstehen, Leseverstehen und Schreiben konnte ich an unserer Schule ablegen, wobei ich für alle drei Einzelbereiche genügend Zeit hatte.

Für die mündliche Prüfung (Teilbereich Sprechen) bin ich mit meiner Familie am 01.02.2018 nach Mainz ins Institut franҫais gefahren. Dort wurden wir sehr herzlich empfangen und darum gebeten, in einem großen Raum mit anderen Prüflingen zu warten. Nach etwa 15 Minuten war es dann so weit. Wir wurden immer zu fünft in den Vorbereitungsraum gerufen. Nach einer zehnminütigen Vorbereitungszeit sitzt man dann seiner Prüferin bzw. seinem Prüfer gegenüber. Als erstes musste ich mich vorstellen und erzählen, was ich mag oder gerne mache. Der zweite Teil der Prüfung bestand darin, mit dem Prüfer einen Dialog nachzuspielen und dann war es auch schon vorbei. Ein paar Wochen später bekam ich die Ergebnisse und erfuhr, dass ich die Prüfung bestanden hatte. Die Originalurkunde des DELF-Diploms wurde mir dann erst zu Beginn dieses Schuljahres zugeschickt.

Ich bin sehr froh, diese Erfahrung gemacht zu haben. Außerdem denke ich, dass mir das DELF-Diplom in Zukunft von Nutzen sein kann.

scroll to top