Die Welt als Gottes Schöpfung sehen

Bei uns an der Schule ist die Unterrichtsreihe „Die Welt als Gottes Schöpfung sehen“ im Fach Religion nicht bloß reine Wissensvermittlung. Dass eigenes Engagement zum Erhalt der Schöpfung und für ein gutes Miteinander von Mensch,Tier und Natur vor allem im eigenen Umfeld und weltweit zentral ist, war eine wichtige kognitive und emotionale Erkenntnis der gemeinsamen Unterrichtsarbeit. Aus eigenem Interesse starteten deshalb die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse eine Initiative, um selbst einen positiven Beitrag zur Rettung und Unterstützung von Tieren zu leisten. Dazu veranstalteten sie einen Kuchenbasar. Der hierdurch erwirtschaftete Geldbetrag in Höhe von ca. 80 Euro wurde für den Schutz von Nashörnern in Kenia und für das Eifeltierheim in Altrich gespendet, wo sich auch Schülerinnen unser Schule dankenswerterweise ehrenamtlich engagieren.

Herzlichen Dank allen, die die leckeren Kuchen gekauft und damit diese wichtige Aktion unterstützt haben!

David Lambert

scroll to top