Betriebserkundung des Sozialkunde-LKs bei Benninghoven

Betriebserkundung bei Benninghoven

Am Dienstag, den 18.06.19 haben wir gemeinsam mit Herrn Roth das Stammwerk von Benninghoven, welches im Juli 2018 im Industriegebiet in Wengerohr eröffnet wurde, besucht. Dort zog man nach zweijähriger Bauzeit von Mülheim/Mosel aus hin.

Zuerst hat Frau Kappes, die Zuständige für Öffentlichkeitsarbeit und Aus- und Weiterbildung, uns eine Präsentation zu Themen wie Unternehmensgeschichte, Berufsbildern, Produkte (und ihre Funktion), etc. gezeigt und erklärt. Im Anschluss hat sie unsere vorab entwickelten Fragen zu wirtschaftlichen Themen, über die wir im Verlaufe des zweiten Halbjahres im Unterricht gesprochen haben, beantwortet. So ging es u.a. in der Diskussion um Fragen wie betriebliche Mitbestimmung, Zukunftsfähigkeit des Unternehmens („Industrie 4.0“), Automatisierung, Digitalisierung und Umweltschutz, aber auch z.B. um die Auswirkungen des Brexits auf das Unternehmen.

Die international tätige Firma Benninghoven gehört seit 2014 zur „Wirtgen Group“, einem Zusammenschluss aus insgesamt fünf Unternehmen, die 2017 von „John Deere“ gekauft wurde. Benninghoven stellt deutschlandweit die einzigen Asphaltmischanlagen her, bzw. die Teile dafür, die dann im In- und Ausland zusammensetzt werden. Wie die einzelnen Teile hergestellt werden haben wir dann bei der Werksführung sehen können. Die Halle durften wir allerdings nur mit Warnwesten, Schutzbrillen und Besucherausweisen betreten, was natürlich auf volle Begeisterung aller Beteiligten stieß… Dafür haben wir Kopfhörer bekommen, die unser modisches Auftreten zwar auch nicht mehr retten konnten, aber immerhin haben wir die Führung, trotz der teilweise sehr lauten Arbeitsgeräusche, gut verstanden.

Herr Müllen zeigte uns ebenfalls Bereiche und Räume, in denen die zur Zeit 62 Auzubis ihre Kenntnisse erwerben und praktische Arbeiten durchführen. Für alle der dort angebotenen Berufsausbildungen werden mathematische und naturwissenschaftliche Kenntnisse benötigt, was einige von uns sicherlich motivieren wird, ihre Einstellungen zu diesen Fächern nochmals zu überdenken. Ausgebildet werden z.B. Mechaniker, Metalltechniker, Lagerlogistiker, technische Produktdesigner und Systemplaner und kaufmännische Berufe.

Alles in allem war es ein sehr interessanter Vormittag, der uns sicher gute Impulse mitgegeben hat. Zudem konnten wir unser theoretisch im Unterricht erworbenes Wissen zum Thema Wirtschaft „live“ in einem großen Unternehmen sehen.

Wir danken der Firma Benninghoven, insbesondere Frau Kappes und Herrn Müllen, für die spannenden Einblicke!

Farina Valerius (11 SKL)

scroll to top