Besuch von Pfarrer Jaax im Reliunterricht

Nach langer Planung konnte es Pfarrer Jaax, der seit 2011 Pfarrer in Bruch (St.Rochus), Arenrath (St. Alexius), Dreis (St. Martin), Heidweiler (St. Vinzenz) und der Pfarreiengemeinschaft Salmtal (Salmrohr) ist, möglich machen, die Religruppe der Klassen 6b/6C im Unterricht zu besuchen. Sehr kurzweilig und unterhaltsam antwortete er auf die vielen Fragen, die die Schülerinnen und Schüler zusammengestellt hatten. Nicht nur erfuhren sie, dass Herr Jaax, bevor er Gemeindepfarrer wurde, lange Jahre im Orden der Franziskaner lebte, sondern auch, dass er dort in einer Gemeinde in der Nähe des Klosters als Priester aushalf, sodass sich daraus langsam sein Wunsch entwickelte, ganz als Pfarrer für eine Gemeinde tätig zu sein. Dies setzte er nach vielen Jahre als Mönch um: Er trat aus dem Orden aus und wurde Gemeindepfarrer, was er bisher keine Sekunde bereut habe.
Das Lebensideal des Franz von Assisi, Gründer des Ordens der Franziskaner, fasziniere ihn aber noch heute: Bescheidenheit, Engagement für Menschen, die hilfsbedürftig sind, sei ihm immer noch sehr wichtig.
Natürlich wollten die Sechstklässler von ihm erfahren, ob es nicht manchmal schwer sei, alleine zu leben. Erstaunt waren sie dann darüber, dass er von vielen Tieren umgeben ist (Hunde, Ziegen, Kaninchen, auch Pferde), die sein arbeitsreiches Berufsleben bereicherten. An seinem freien Tag nehme er dann auch schon mal die Gabel in die Hand, um die Ställe auszumisten, was ihm als Ausgleich für seine Schreibtischarbeit gut täte. Die Frage, ob er auch Witze erzählen könne, konnte Pfarrer Jaax blitzschnell und beispielhaft verdeutlichen. Lustige Witze erzähle er den Messdienern auch schon mal vor Messebeginn, wenn noch Zeit dafür bliebe, denn Freude und Lachen seien doch etwas Schönes.
Dass Pfarrer Jaax auch Jesus wichtig ist, war für die Schülerinnen und Schüler nicht überraschend, aber überzeugend konnte er klar machen warum: Es mache ihn einfach glücklich und froh, nach dem Vorbild Jesu zu leben. Die christliche Verheißung der Auferstehung gebe vielen Menschen zudem Kraft, um sich auch heute schon für eine bessere Welt einzusetzen. Das finde er wichtig. Deshalb feiere er auch die Osterliturgie am liebsten.
Einige Fragen auf der Frageliste der 6b/6C bleiben am Stundenende noch unbeantwortet, so dass zu hoffen bleibt, dass Pfarrer Jaax, obwohl er viel zu tun hat, nochmals den Weg in den Reli-Unterricht finden kann.

scroll to top