Headis

Headis = Ping-Pong mit dem Köpfchen

„Eine Trendsportart in der Schule“
Headis ist eine Wortschöpfung aus dem englischen Wort „head“ (= Kopf) und dem Begriff Tennis. Die noch relativ junge Sportart wurde 2006 erfunden und bedeutet so viel wie Kopfballtischtennis. Das Spiel mit dem leichten und weichen Ball auf einer Tischtennisplatte ist einfach zu erlernen und auch bei Anfänger/Innen kommt es schnell zu einem großen Spielspaß.

„Auch Fußballer profitieren von Headis“
In Fußballnachwuchszentren (z. B. in Mainz und Kaiserlautern) gewinnt diese Sportart im Übrigen immer mehr an Bedeutung. Obwohl sich der Headis-Ball von einem klassischen Fußball deutlich unterscheidet, wird laut einer an der Universität Kaiserslautern durchgeführten Studie die Technik und Genauigkeit von Fußballern nachweislich trainiert.
Einmal pro Woche treffen sich die AG-Teilnehmer/Innen, um einige neue Techniken zu erlernen, die am Ende jeder Einheit in Punktspielen gegeneinander anwendet werden. Bei schlechtem Wetter wird in der Cusanus-Halle und an sonnigen Tagen draußen an unseren Steinplatten gespielt.

Jeder Schüler ab der 6. Klasse, ob Anfänger oder Fortgeschrittene, ist herzlich willkommen!

Bei Interesse einfach in die Liste beim Treppenaufgang im Erdgeschoß eintragen oder Herrn Friedrich als AG-Leiter bei Fragen in einer der großen Pausen im Lehrerzimmer aufsuchen.