Abiturfeier 2017: 78 Abiturientinnen und Abiturienten haben das Abitur erfolgreich bestanden

Mit einem ökumenischen Gottesdienst in St. Bernhard in Wittlich, geleitet von Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer, begann die Abiturfeier stimmungsvoll und beeindruckend. Das Motto des Abiturjahrgangs „Willkommen in der Freiheit, Bruder““ durchzog als roter Faden thematisch die von Abiturienten ausgewählten Texte und Lieder. Symbolischer Höhepunkt der mitreißenden Feier war das Freilassen eines Greifvogels, der majestätisch durch St. Bernhard flog. Mit starken Flügeln ausgestattet können nun auch die Abiturientinnen und Abiturienten auf ihre Lebensreise gehen.
Herr Mayer, der Schulleiter unserer Schule, gratulierte zu Beginn der Abiturfeier in der Dreyshalle den 78 Abiturientinnen und Abiturienten: 16 Abschlusszeugnisse hätten eine 1 vor dem Komma, mehr als ein Drittel eine zwei, die Jahrgangsstufe habe insgesamt einen beachtlichen Gesamtabiturdurchschnitt von 2,4 erreicht. Aber nicht nur auf ihre Leistungen könnten die Abiturienten stolz sein, sondern auch auf das von vielen gezeigte Engagement für die Schulgemeinschaft durch die Mitarbeit an der Schulhofentwicklung, durch die Mitgestaltung einer erfolgreichen SV- und Bibliotheksarbeit, durch die erfolgreiche Teilnahme an Sportwettbewerben und vieles mehr. Nun könnten sie, das Motto der Jahrgangsstufe aufgreifend, frei ihr Leben gestalten, ausgestattet mit dem, was ihnen die Schule und das Elternhaus mit auf den Lebensweg gegeben hätten: Bildung. Bildung sei aber nicht das Aufzählen von Fakten, sondern die Fähigkeit zu reflektieren, sich aufgrund von Faktenwissen eine Meinung zu bilden. Drei Appelle richtete Herr Mayer an die Abiturientinnen und Abiturienten: Sie sollten sich verändern, die Welt entdecken, lebenslang lernen und dabei ihre Wurzeln nicht vergessen, denn diese gäben Orientierung. Sie sollten zudem versuchen, immer sie selbst zu sein und in ihrem Leben Farbe zu bekennen. Das hätte sie auch schon während ihrer Schulzeit ausgezeichnet und deshalb habe die Arbeit mit ihnen Spaß gemacht.
Schwungvoll musikalisch umrahmt wurde die Abiturfeier durch die Big Band unserer Schule, deren Leiter Herr Fojtzik sich bei vielen Abiturientinnen und Abiturienten für die musikalische Mitgestaltung seit der Gründung der Big Band bedankte. Beiträge des Stufenensembles unter der Leitung von Til Christen, des Schülerchors unter der Leitung von Herrn Fojtzik und Frau Vollmer und des Lehrerchors unter der Leitung von Frau Kratzer, auch der Paartanz, choreografiert von Frau Dr. Escher-Apsner und Herrn Dr. Poncelet, die als Moderatoren zudem humorvoll durch den Abend führten, verliehen der Abiturfeier einen würdevollen Rahmen.
Herr Lotzkes hielt stellvertretend für die Lehrerschaft die Lehrerrede. Er gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten herzlich fürs bestandene Abitur und wünschte ihnen Glück, vor allem Visionen, das notwendige Rüstzeug hätten sie durch ihre schulische Ausbildung erhalten, nun könnten sie in ihrem Leben viel erreichen, wenn sie es wollten. Auch Patrick Schenk, der Vorsitzende des Schulelternbeirates, und Matthias Gafford als Schülersprecher wertschätzten in ihren Ansprachen die Leistungen der Abiturientinnen und Abiturienten und wünschten ihnen für ihre Zukunft Kraft und Lebensfreude. Die Schülerrede hielten Maria Heyer und Niklas Sips.
Dem Männerballett, in dessen Choreografie als Cowboys und Indianer verkleidete Abiturienten wirkungsvoll inhaltliche Elemente des Stufennamens „Winnetouch & ABIhatschi“ in Szene setzten, folgte als Höhepunkt der Feier die Verleihung der Abiturzeugnisse, in deren Verlauf folgende Schülerinnen und Schüler mit Preisen geehrt wurden:
Carmen Junk erhielt den Sonderpreis des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur Rheinland-Pfalz für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule. Die Buchpreise der Stadt Wittlich für besondere schulische und soziale Leistungen gingen an Carina Becker, Carmen Junk, Julia Mös, Sarah Schmitz und Niklas Sips. Carina Becker, Sophia Berg, Carmen Junk, Julia Mös, Sarah Schmitz und Niklas Sips erhielten zudem ein ‚e-fellow’-Stipendium.
Manuel Marx konnte sich über einen Buchpreis der ‚Deutschen Physikalischen Gesellschaft’ freuen, zudem wurde mit einem Buchpreis der ‚Gesellschaft Deutscher Chemiker‘ Nina Lombard geehrt. Carmen Junk erhielt einen Buchpreis der ‚Deutschen Mathematiker-Vereinigung‘ als Auszeichnung, Maria Heyer zudem eine kostenlose Mitgliedschaft in der ‚Deutschen Gesellschaft für Philosophie‘ zusammen mit einem Buchpreis, Martin Braun konnte sich über eine kostenlose Mitgliedschaft im ‚Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin‘ freuen, für herausragende Leistungen im Fach Biologie erhielt er zudem einen Buchpreis, Franziska Faas für herausragende Leistungen im Fach Sport, Carina Becker für herausragende Leistungen im Fach Physik, Julia Mös für herausragende Leistungen im Fach Geschichte. Carina Becker konnte sich über eine Auszeichnung vom ‚Verband Deutscher Schulgeographen‘ freuen. Der Pierre-de-Coubertin-Preis für herausragende sportliche Leistungen ging an Maike Gansen. Den Preis des Schulelternbeirats erhielt Marie-Jeanne Neukirch, der Preis des Fördervereins unserer Schule erhielt Emily Zimmer für ihr herausragendes innerschulisches Engagement.
Besonderen Dank für ihren Einsatz für die Schulgemeinschaft gilt denjenigen Abiturientinnen und Abiturienten, die sich im Rahmen der Schulbibliotheksarbeit eingesetzt haben. Mit Buchgutscheinen, zudem mit einer Bemerkung auf dem Abiturzeugnis, die diesen besonderen Einsatz würdigt, wurden deshalb geehrt: Carina Becker, Sophia Berg, Sophia Bläsius, Sophie Heinzelmann, Carmen Junk, Franziska Kranz, Nina Lombard, Julia Mös, Selina Raskob, Stella Weirich und Emily Zimmer.
Im Rahmen der Abiturfeier überreichte Bernhard Clemens, stellvertretend für das Komitee, das den Bernard-Clemens-Förderpreis vergibt, herzliche Glückwünsche an Carmen Junk für das beste Abitur des Jahrgangs mit dem Durchschnitt 1,0. Der hochdotierte Preis für das beste Abitur aller Wittlicher weiterführenden Schulen wird zu einem späteren Zeitpunkt im Rahmen einer Feierstunde überreicht werden. In Kombination mit einem längeren Auslandsaufenthalt soll der Geldpreis Schülern ermöglichen, internationale Freundschaften zu schließen und ihre interkulturelle Kompetenz zu erweitern.

Folgenden Abiturientinnen und Abiturienten herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur an unserer Schule:

Bayer, Lisa; Becker, Carina; Becker, Jasmin; Becker, Lisa; Berg, Sophia; Berger, Erika; Bläsius, Sophia; Braun, Martin; Braun, Natascha; Buck, Kieran; Faas, Franziska; Fahle, Marie; Gansen, Maike; Gardemann, Inga; Gilz, Leon; Grünen, Laura; Hademer, Vanessa; Hansen, Isabel; Hayer, Helen; Heinz, Denis; Heinz, Jonas; Heinzelmann, Sophie; Herrig, Laura; Heyer, Maria; Hubert, Niko; Jochems, Jonas; Junk, Carmen; Justen, Janos; Keller, Alexandra; Kirsch, Florian; Kranz, Franziska; Kroth, Hannah; Kuczinski, Hannah; Kutscheid, Laurenz; Leinen, Eva; Leufgen, Tim; Löhr, Jana; Lombard, Nina; Loos, Angelina; Marx, Manuel; Mös, Julia; Morgens, Magnus; Neukirch, Marie-Jeanne; Neukirch, Victoria; Neumann, Lina; Otten, Anke; Paulus, Steve; Pauly, Philipp; Pelm, Robin; Pickartz, Elena; Pütsch, Lea; Raabe, Fabian; Rach, Theresa; Raskob, Selina; Remmy, Nadine; Kirsch, Florian; Rodermund, Vivian; Ritz, Anna-Lea; Roth, Alexa; Schaaf, Enrico; Schäfer, Moritz; Schausten, Lara; Schmitz, Sarah; Schnur, Hannah; Schramm, Anna; Schuh, Moritz; Simon, Franziska; Sips, Niklas; Stefan, Anastasia; Thesen, Alexander; Thul, Angelina; Thul, David; Treis, Benedikt; Wagner, Alina; Wallach, Katie; Weber, Robin; Weirich, Stella; Welter, Tobias; Zimmer, Emily

scroll to top